Funkübertragung mit Arduino

Da ich beim bau meines Hauses einfach nicht genug Kabel verlegt habe kam dieses Transmitter - Receiver Paar bei meiner Wettererfassung zum Einsatz.


receiverbsk

transmitterbsk

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein erster Test, einfach mit einem Arduino von TxD ein paar Buchstaben senden und mit Putty empfangen, ließ mich erschaueren. Außer Störungen nur ein paar brauchbare Daten. Ich habe mir nicht lange Gedanken über ein Übertragungsprotokollgemacht, da wurde ich mit Google schon fündig.

Hier die passende Libary. Hier wird alles geregelt.  Ich übertrage damit die Messdaten meiner Wettersensoren.

 

 

 

Der Arduino ist eigentlich nichts anderes als ein Atmega µContoller (beim Uno ein Atmega328) dem man in ein kompatibles Stecksystem gebaut und mit einer komfortablen Programmierumgebung versehen hat.
Da Atmega nicht direkt an einer USB Schnittstelle funktioniert wurde dem Bord noch ein Atmega16u verpasst der die USB Schnittstelle händelt.

Im Atemga328  ist eine Bootsoftware installiert die die Software über die serielle Schnittstelle lädt.  Wer die Programmierumgebung nicht benötigt kann auch über die ISP Schnittstelle programmieren. Der Bootloader lässt sich auch entfernen dann hat man noch mehr Speicher zur Verfügung es ist dann aber kein Arduino mehr.

Installation des Bootloader...  in kürze.

 

 

Steckbrett1

 

Schnell mal testen ohne löten, aber auch ideal für den Versuchsaufbau ist das Steckbrett.

Das Steckbrett ist bei mir über Ebay oder meinen Shop erhältlich.

 

 

 

 

 

 

Steckbrett1a

 

Hier hab ich nochmal eingezeichnet wie die Kontakte miteinander verbunden sind.

Die Installation auf dem Steckbrett ist manchmal etwas wackelig. Die Schaltungen dürfen so auf keinen Fall in Luft, Raumfahrt und der Medizin eingesetzt werden. (Grins)