PWM

Mit der Pulsweitenmodulation ist es möglich LEDs oder Motore stufenlos von ganz langsam bis hanz hell zu regeln. Dazu wird ein Rechtecksignalerzeugt dessen Flanke verschieden breit ist.
Bei den meisten Arduino-Boards (diejenigen mit einem ATmega168 oder ATmega328) ist das mit den Pins 3, 5, 6, 9, 10, und 11 möglich; bei einem Arduino-Mega sind das die Pins 2 bis 13. Bei älteren Arduino-Boardsmit einem ATmega8 wird analogWrite() an den Pins 9, 10, and 11 unterstützt.

Für den nachfolgen Nightridersketch reicht das nicht. Man kann PWM auch mit der Software erzeugen und an jeden Pin ausgeben. Wer Atmega schon mit anderen Sprachen programmiert hat weis das. Für Arduino gibt es eine fertige Libary die die Programmierung einfach macht und alles auf das wesentliche beschränkt.

Hier der Downloadlink für den Sketch

Hier der Downloadlink für die Libary

Ich habe den Sketch auf 10 LED's erweitert

 

{mp4}knightrider{/mp4}