Wegen des Ärgers bei FTDI mit Chinafakes biete ich den FTDI nicht mehr an.
Als Ersatz habe ich jetzt den CP2104 im Programm. Man will ja nur Daten via USB an den Arduino schicken. Dafür reicht der Chip.
Die Installation unter Windows 7 sowie das Programmieren über die Arduino IDE habe ich getestet.
Lief auch noch nach der Umstellung auf Windows 10

Die Installation ist einfach: Dranstecken und lange warten. Windows findet keinen Treiber wird aber einen Link auf die Downloadseite von Silicon Labs vorschlagen. Einfach anklicken, Download und Installation wie gewohnt durchführen.

Falls Windows doch nichts vorschlägt. Hier nochmal der Link.

cp210x als ArduinoersatzDie Anschlüsse sind beschriftet. Leider zum FTDI nicht Pinkompatibel. Es liegt aber ein Jumperkabelsatz bei.
Die Anschlüsse für 5V, 3,3 und GND dürfte klar sein. TX muss am Atmega auf RX gehen RX auf TX. Zwischen DTR und Atmega muss ein 0,1µf Kondensator sein.

 

Der Arduino ist eigentlich nichts anderes als ein Atmega µContoller (beim Uno ein Atmega328) dem man in ein kompatibles Stecksystem gebaut und mit einer komfortablen Programmierumgebung versehen hat.
Da Atmega nicht direkt an einer USB Schnittstelle funktioniert wurde dem Bord noch ein Atmega16u verpasst der die USB Schnittstelle händelt.

Im Atemga328  ist eine Bootsoftware installiert die die Software über die serielle Schnittstelle lädt.  Wer die Programmierumgebung nicht benötigt kann auch über die ISP Schnittstelle programmieren. Der Bootloader lässt sich auch entfernen dann hat man noch mehr Speicher zur Verfügung es ist dann aber kein Arduino mehr.

Installation des Bootloader...  in kürze.

 

Anschluss:

Modu?
ENC28J60
 

Arduino
UNO

Arduino
Mega
, ADK

 VCC

3,3V 3,3V

 GND

GND GND

 SCK

PIN 13 PIN 52

 SO 

PIN 12 PIN 50

SI

PIN 11 PIN 51

CS

PIN 8 PIN 53

Das Sensorshield ist eigenlich ein einfaches Ding. Alle Arduino Anschlüsse werden auf 3 polige Stecker rausgeführt.

Bis auf den I2CBus rechts, der ist  4polig, und über den Jumperblock umsteckbar auf TxD RxD. Sensor Shield für Arduino Version 4Die Signalpins sind auf dem Board aufgedruckt. Ich habe sie trotzdem nochmal von A0 bis A5 eingezeichnet. Die mittleren Pins sind immer 5V, die an der anderen Seite sind Ground. Das Board ist kompatibel zum Arduino R3. Der I2C Bus ist auch beim R3 am Analogpin 4 und 5 ( SDA SDC )

 

Login Form